Musikunterricht

Beschreibung des Musikunterrichts an der OSL in den Jahrgängen 5-10:

Menschen hören, fühlen, machen Musik – mit allen Sinnen. Und sprechen darüber. An der Oberschule am Leibnizplatz erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler das musikalische Wissen mit den eigenen Händen (und Wörtern). Dabei werden in den einzelnen Jahrgängen unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt:

In Jahrgang 5 heißt das übergreifende Thema „Die Welt des Rhythmus“: Wir trommeln an Djembes und Schlagzeug und erspüren die Welt des gemeinsamen „Groove“. Wir erarbeiten uns das Wissen über Tonlängen, Notenwerte und die Welt der Geräusche und Klänge.

In Jahrgang 6 lautet das Thema „Die Klaviertastatur“: Wir spielen auf der Tastatur von Klavier und Keyboard unterschiedliche Tonhöhen und lernen dabei die Namen der verschiedenen Tasten. Wir machen Musik in kleinen und größeren Gruppen und spielen Melodien auf dem Keyboard, die wir in Notenschrift übersetzen. Fortgeschrittene können die Melodien auf der Tastatur mit Akkorden begleiten.

In Jahrgang 7 beschäftigen wir uns mit den Botschaften, die Musik aussenden kann. Wir lernen allerhand über „Die Welt der Rockmusik und der Gitarre“. In 2er-Gruppen können die Schülerinnen und Schüler jeweils mit einer Gitarre musikpraktisch arbeiten und lernen erste Kenntnisse an der E-Gitarre. Auch erforschen wir, welche Rolle „Musik in der Werbung“ wie auch in populärer Musik spielt und nutzen die Möglichkeiten der Ipads, um eigene Werbefilme zu produzieren.

In allen Klassen steht Klassenmusizieren im Vordergrund. Dadurch ist nicht nur die gesamte Klasse aktiviert und mit dem Körper in Bewegung, auch das Klassengefühl, das Aufeinander-Hören und der soziale Umgang miteinander werden trainiert. Dies setzt sich fort in einzelnen Aufführungen bei „OSL goes live!“. Hier können die Band-AGs, die Musikkurse und die Klassen ihre im Unterricht erstellten Produkte im Stadtteil öffentlich präsentieren. „OSL goes live!“ findet immer im Januar statt.

In den Jahrgängen 8-10 thematisiert der Musikunterricht verstärkt die Wechselwirkungen von Musik und Gesellschaft, insbesondere wird das Thema „Black Music“ behandelt. In den Jahrgängen 9 und 10 werden klassenübergreifende Musikkurse nach Neigung gewählt, um dann durchgängig Musik (oder auch Kunst oder Darstellendes Spiel) zu belegen. Dann stehen Musikpraxis sowie traditionelle Themen des Musikunterrichts (z.B. die Beschäftigung mit klassischer Musik und Musiktheorie) im Vordergrund.

Der Musikunterricht in der Sekundarstufe II:

In der gymnasialen Oberstufe am Leibnizplatz findet ein lebendiger und praxisorientierter Musikunterricht statt, der mit der Bremer Kulturlandschaft verbunden ist. Ein- bis zweimal jährlich präsentieren die Musikkurse auf der Bühne der Mensa bei der Veranstaltung „OSL goes live!“, was sie im Unterricht erarbeitet haben: Dies können Arrangements aktueller Songs sein, Bearbeitungen klassischer Musik oder auch Eigenkompositionen, z.B. zu Filmausschnitten.

In die Planung und Durchführung von „OSL goes live“ werden die SchülerInnen eingebunden. Über Interviews mit MusikerInnen und KonzertveranstalterInnen kommen sie mit Akteuren des Bremer Musiklebens ins Gespräch. Theoretische Grundlagen der Musik und historisch-gesellschaftliche Zusammenhänge des Musizierens und Komponierens erarbeiten sich die SuS projektartig und überwiegend selbständig. Der Bildungsplan im Land Bremen ist als Rahmenplan maßgeblich und wird in den unterschiedlichen Schwerpunkthalbjahren in der Qualifizierungsphase umgesetzt.

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien