Kulturelle Bildung…

…wird groß geschrieben an der OSL!

Wir setzen um, was lange bekannt und erforscht ist:

Kulturelle Bildung fördert die Entwicklung der Persönlichkeit der jungen Menschen und hilft ihnen, ihren Platz in einer multikulturellen Welt zu finden. Das interkulturelle Lernen, das auf Weltoffenheit und Empathie abzielt, ist dabei genauso gemeint wie die unmittelbare Auseinandersetzung mit künstlerischen Herangehensweisen. Diese zeigen neue Perspektiven auf sich selbst und die Welt auf.

Daher sind die künstlerisch-musischen Fächer ein Schwerpunkt der Schule im Unterricht und in Projekten – oft in großartiger Kooperation mit der bremer shakespeare company (bsc) im Nachbargebäude. Mit ihr zusammen sind wir der „Campus der Künste“, auf dem Projekte im Bereich Theater, Musik und Kunst stattfinden. Aber auch viele andere Bremer Kulturinstitutionen wie die Weserburg oder die Kunsthalle sind beteiligt.

Neueste Beiträge

Archive

Kategorien

Highlights im Lauf des Schuljahres auf dem Campus der Künste:

Oktober

„Kulturschwärmer“ – Projekt im 11.Jg.

Workshops mit Künstler*innen der bsc und abendliche Performance auf der bsc-Bühne.

Jahrgang 11


November/Dezember

Besuche von Aufführungen im Saal der bsc (verbindlich Jg.5 ) und anderer Theater.

Jahrgang 5 u.a.


Januar

„OSL goes live“

Präsentation der musikalischen Künste in der Mensa, ggf. Kleine Aufführungen der Theater-AG‘s (oder im Juni).

Aus allen Jahrgängen 5/6


Februar/März

„Frühlingserwachen“

Die künstlerischen Kurse und AG‘s stellen sich vor.

Ausstellungen und Performances im ganzen Oberstufengebäude.

Jahrgänge 11-13


Mai

„Kulturschwärmer“ – Projekt im 6. Jg.

Workshops mit Künstler*innen der bsc und Aufführung.

Jahrgang 6


Frühling/Sommer

Aufführungen der KuMuDa-Kurse* auf der Bühne der bsc (*Kunst, Musik, Darstellendes Spiel)

„Leibniz-Show“  Zirkus-AG mit Circus Jokes

„Space Music“ Computermusik an der OSL von der Vorklasse im Programm Kultur macht stark

Schulfest mit künstlerischen Elementen

9/10 Mix VK alle


Juni/Juli

Abschluss-Inszenierungen der LK‘s Darstellendes Spiel in 13 mit Unterstützung des Tanzwerks Bremen auf der Bühne der bsc

12/13


Unsere Kulturmodule

Beispiele für die weitere in den Unterricht integrierte kulturelle Bildung:

Besuch des Weihnachtsmärchens in der bsc Jahrgang 5
Balladen-Workshop mit Schauspielern der bsc Jahrgang 7
Besuch eines Shakespeare-Stücks, Shakespeare-Workshop auf Englisch Jahrgang 12
Kooperation mit der Kunsthalle : z.B. Kurse vor Ort wahlweise
Kooperation mit der Weserburg: z.B. Projekte im Kunstunterricht
mit Ausstellung in der Weserburg
wahlweise

Weitere Kooperationspartner sind der Circus Jokes, das Theater Bremen, die Schwankhalle, das KuBo, die Bremer Philharmoniker, die Musikschule Bremen u.v.m.

Theatersaal der bsc (2019)

Und last but not least:

Unsere Schule ist ausgewählte Schule im Programm „Kreativpotentiale Bremen“. „Kreativpotentiale Bremen“ ist eine Initiative der Senatorin für Kinder und Bildung Bremen, gefördert durch die Stiftung Mercator.

Link Kreativpotentiale

Besucht uns! Besuchen Sie uns!

Kunst und Kultur leben vom Austausch – wir freuen uns auf euch und Sie auf unserem Campus der Künste in der Neustadt!

Ein Blick ins Archiv:

DieTradition des beliebten Projekts „Kulturschwärmer“:

Seitder Auftaktveranstaltung 2015 haben die bsc und die OS Leibnizplatzfolgende besonderegemeinsame Projekteverwirklicht und öffentlich präsentiert:

„Herrschaft“ – September 2017 – mit dem 11. Jg.
Kurzvor der Bundestagswahl erforschen SchülerInnen verschiedene Formenvon Herrschaft

„Ordnungund Chaos“ – September 2018 – mit dem 11. Jg.
Von der mathematischen Chaostheorie zur Clownerie und ein Brückenschlagzwischen Kunst und Schulfach

„Macht“ – April 2019 – mit dem 6. Jg.
WelcheMacht übt die Masse auf das Individuum aus?

„Gemeinschaft – Du – Ich – Wir?” – September 2019 – mit dem 11. Jg.
Erforschung des Spannungsfeldes zwischen Gruppen und Individuen – wie entstehen gemeinsame Identitäten?

„Wer bin ich und wer noch?“ – September 2020 – mit dem 11.Jg.
Fragen um Identität und Identifikation

Ansprechpartnerin: Antje Dubral